Gesichtspflege ab 50

Gesichtspflege ab 50 für frische & vitale Haut

 

Gesichtspflege_ab_50Ab gut 50 Jahren machen sich die Auswirkungen der eigenen Lebensgewohnheiten oder einer vernachlässigten Hautpflege bemerkbar. Die Haut wirkt müde, trocken und schlaff. Sie verliert sichtbar an Vitalität und Elastizität. Die Sorge im Alter an Attraktivität zu verlieren, plagt viele Menschen. Damit die Haut ab 50 genauso gesund strahlt wie Sie sich fühlen, ist es wichtig, die individuellen Alterszeichen zu bekämpfen. Die richtige Gesichtspflege ab 50 geht mit einigen Veränderungen und Herausforderungen einher. Umso wichtiger ist es, auf die richtigen Inhaltsstoffe und Maßnahmen zu achten. Mehr Gelassenheit beim Älterwerden erreichen – Beautyelements!

 

Verändertes Hautbild = Veränderte Hautpflege ab 50

 

Die Prozesse im menschlichen Körper verändern sich mit dem Alter fortlaufend. Sie werden durch die genetische Veranlagung, Lebensgewohnheiten, Ernährung und Hormone beeinflusst. Stressfaktoren und negative äußere Einflüsse wie UV-Licht und andere Umweltfaktoren tragen ihren Teil dazu bei.

In der Folge wird die Talgproduktion reduziert und die Elastizität der Haut verringert. Sogar die Versorgung der Dermis und Epidermis, also der Unterhaut und Oberhaut, mit Nähr- und Vitalstoffen sowie Sauerstoff wird eingeschränkt. Daraus resultiert ein verändertes Hautbild mit individuellen und anspruchsvollen Pflegebedürfnissen.

 

Ansprüche an die Gesichtspflege ab 50

  • Der Feuchtigkeitshaushalt wird beeinträchtigt. Die Haut wird trockener. Trockenheitsfältchen scheinen sich rasant zu vermehren oder vertiefen sich. Die Pflege für die Haut ab 50 muss daher Feuchtigkeit spenden und den Hautschutz erhöhen, um das Austrocknen zu verhindern.
  • Durch den verringerten Zellstoffwechsel und die verminderte Produktion von Collagen nimmt die Elastizität ab. Poren vergrößern sich, tiefe Falten entstehen. Zudem wird die Haut dünner, anfälliger für Verletzungen und sensibler. Die Wundheilung ist erschwert und verlängert. Die Gesichtspflege ab 50 sollte also den Zellstoffwechsel ankurbeln, die Produktion von Collagen und die Versorgung der Zellen begünstigen sowie vor schädlichen Einflüssen schützen.
  • Die Durchblutung nimmt ab. Das schränkt nicht nur - wie bereits erwähnt - die Versorgung ein, es zieht auch ein fahles, blasses Hautbild nach sich. Gemeinsam mit einer dünner werdenden Haut können hierdurch Blutgefäße und dunkle Augenringe sichtbar werden. Der Teint erscheint unregelmäßig und fleckig. Um die Durchblutung anzuregen, empfehlen sich Sport und leichte (Klopf-)Massagen.
  • Der Hautschutz lässt nach. Hierdurch trocknet die Haut nicht nur schneller aus, sondern wird auch anfälliger für Schadstoffe. Vor allem die sogenannten freien Radikale - auch als Oxidantien bekannt - können den Zellen zusetzen und sie zerstören. Darunter leidet nicht nur die Haut, sondern die gesamte Gesundheit. Die Hautpflege ab 50 sollte daher entsprechende vorbeugende und heilende Stoffe, wie Antioxidantien, enthalten.

 

Empfehlenswerte Inhaltsstoffe für die Gesichtspflege ab 50 im Überblick

Ein gepflegtes Hautgefühl und Spannkraft wünschen sich die meisten Menschen von einer Gesichtscreme für die Haut ab 50. Mit voranschreitendem Alter lässt die natürliche Fähigkeit der Hautzellen nach, wodurch die Haut trockener werden kann. Konturen erschlaffen und Falten sind die Folge. Welche Gesichtscreme ab 50 – besser gesagt, welche Inhaltsstoffe einer Creme können die voranschreitende Hautalterung ausbremsen und der Bildung von Falten entgegenwirken? Für eine gute Gesichtscreme ab 50 sind die folgenden Inhaltsstoffe entscheidend:

  • Antioxidantien: Provitamin A, die Vitamine A, C und E, sekundäre Pflanzenstoffe wie Polyphenole und das Coenzym Q10 sind wirksame Gegenspieler der freien Radikale. Sie wirken Schäden entgegen und schützen die Haut. Sie begünstigen den normalen Ablauf zahlreicher Prozesse und leisten einen Beitrag zu der umfassenden Versorgung der Zellen.
  • Hyaluronsäure: Die Hyaluronsäure ist ein entscheidender Bestandteil des Bindegewebes, bindet Wasser und hat dadurch sowohl einen befeuchtenden als auch einen aufpolsternden Effekt. Sie wirkt sich positiv auf die Straffheit und Elastizität der Haut aus, beugt Falten vor und mildert diese. Ähnlich wirken Feuchthaltefaktoren wie Urea, Pyrrolidoncarbonsäure (PCA), Betain, Glycerin, Laktat und Aminosäuren.
  • Lipide: Bei den Lipiden handelt es sich um Fette und Substanzen, die diesen ähnlich sind. Aus ihnen bestehen die Zellmembranen. Daher sind sie für den Zellschutz mitverantwortlich. Gute Quellen für verträgliche und damit effiziente Lipide in der Gesichtspflege sind Pflanzenöle, wie Wildrosen-, Nachtkerzen-, Oliven-, Jojoba-, Mandel- und Arganöl.
  • Polypeptide: Sie regen den Stoffwechsel und die Bildung des Collagens an und begünstigen die Versorgung der Haut durch ihre Abbauprodukte, die Aminosäuren. Für die Hautpflege ab 50 ideale Polypeptide sind beispielsweise Palmitoyl-Pentapeptide, Acetyl Hexapeptide-3, Glutaminsäure, Aquaporin und Tetrapeptid-21.

 

Individuell und präventiv: Gesichtspflege ab 50

Neben der Basis- Gesichtspflege ab 50, die reich an Feuchthaltefaktoren, Lipiden, Polypeptiden sowie Antioxidantien sein sollte, empfiehlt sich für die Jungerhaltung Ihrer Haut weitere Maßnahmen zu ergreifen. Dazu gehören:

  • Individuelle Probleme erkennen und behandeln: Ab 50 zeigen sich auch individuelle Probleme und Veranlagungen deutlicher. Darunter beispielsweise Couperose aber auch Flechten oder trockene Haut. Je eher diese erkannt und behandelt werden, desto höher sind die Therapiechancen und umso schneller zeigen sich Erfolge.
  • Schadstoffe reduzieren: Stressfaktoren für die Haut, wie Nikotin, Alkohol, und UV-Strahlung produzieren freie Radikale. Wenn Sie deren Einfluss verringern, beugen Sie Schäden vor.
  • Klimawechsel: Trockene heiße oder kalte Luft stellt den Hautschutz auf eine Probe. Entsprechende Kleidung, Luftbefeuchter und Hautschutzcremes schonen diesen hingegen. - Bewegen und entspannen: Sport und regelmäßige Bewegung an frischer Luft kurbeln die Durchblutung der Zellen an und verbessern den Hautteint. Schlaf und Entspannung erleichtern die Regeneration der Haut.
  • Richtig ernähren: Du bist, was du isst. Achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und trinken Sie ausreichend Wasser. Bluttests zur Feststellung von Defiziten und die Einnahme von abgestimmten Nahrungsergänzungsmitteln bei Bedarf kann die Haut länger gesund, frisch und jugendlich erhalten.

 

Gesichtspflege ab 50 – Versorgen Sie Ihre Haut

Werden Sie den Ansprüchen Ihrer Haut gerecht und versorgen Sie sie mit dem, was sie für ein strahlendes Äußeres braucht. Anti-Aging Pflege für die Haut ab 50 zielt darauf ab, den Zellstoffwechsel zu aktivieren, Elastizitätsverlust und vermehrter Faltenbildung vorzubeugen. Eine Gesichtscreme oder auch ein Anti-Aging Serum mit leistungsstarken Anti-Falten Wirkstoffen regen die Kollagensynthese an und verbessern Struktur, Straffheit und Elastizität der Haut.

Entdecken Sie jetzt für Sie passende Pflegeprodukte in unserem Shop und zeigen Sie Ihre Haut von ihrer besten Seite: Mit der richtigen Gesichtspflege ab 50 wirkt das Erscheinungsbild natürlich frischer, strahlender und sorgt für einen hohen Wohlfühlfaktor.